Kategorie-Archiv: Textile Gestaltung

Buchempfehlung: Art Quilts Vol. 2

Dieser Bildband / Katalog folgt dem sehr beliebten „Masters: Art Quilts“, der meistverkaufte Titel in der“Masters“-Serie. Es verfügt über jeweils über 12 Arbeiten von 40 international bekannten TextilkünstlerInnen, welche aus den USA, Australien, Frankreich, England und Russland kommen.
Der Katalog umfasst die führenden Trends in der textilen Kunstszene sowie deren Techniken, Materialien, Stile und Themen wie Porträts, Natur, Abstraktion, Realismus und politische Kommentare.
Dieser Bildband / Katalog wurde von Martha Sielmann, eine erbitterte Verfechterin für die textile Kunst, Geschäftsführerin der Studio Art Quilt Associates zusammengestellt.. Frau Sielmann schrieb eine Einführung zu jedem Kapitel (KünstlerIn) und kommentierte die Werke der Künstler und deren Inspirationen.

Dieser  Bildband / Katalog ist sehr zu empfehlen. Für Jeden, der sich für diese Kunstform interessiert,ist es ein unbedingtes „MUST HAVE“!

Buchempfehlung: 500 Art Quilts

Großes Lob von den Medien für diesen Bildband / Katalog „500 Art Quilts“ von Ray Hemachandra und Karey Bresenhan: „Diese Sammlung von beeindruckenden zeitgenössischen Art Quilts ist sowohl visuell als auch konzeptuell spannend. JurorKarey Bresenhan, der Präsident des Quilts, Inc. und Direktor des Internationalen Quilt-Festivals bietet eine gut durchdachte Einführung, die die Geschichte des Art Quilts wiederspiegelt. Die Werks selbst repräsentieren die Vielfalt des Mediums und die Vielzahl von Ansätzen, die mit diesem Werkstoff ergriffen werden können. Viele Quilts zeigen die schönsten Beispiele von Oberflächen-Design, während andere Arbeiten hervorragende Hand-und Maschinenarbeiten zeigen. Einer der bewegensten Aspekte der gezeigten Arbeiten ist die Vielfalt von Themen: Porträts, Landschaften, Stadtansichten, Abstrakte und vieles mehr wecken eine Vielzahl von Gefühlen und sind ein Beleg für die unbegrenzten Möglichkeiten der textilen Gestaltung.

Ich kann den Katalog bzw. Bildband sehr empfehlen.

Interpretation TAI 5

Renate gibt vor: ich bewahre kleine Schätze darin auf, deren Bedeutung längst verblaßt ist
Für mich sehr schwierig, denn ich habe mich vor kurzem „entmüllt“, weil ich zuviel in den Ecken liegen hatte; zu viele Schätze. Ich habe sie sehr gerne an meine Töchter weitergegeben weil ich weiß, dass ich jederzeit diese bei ihnen betrachten kann.
Erinnerungen sind meine Schätze und mein Schatzkästchen . Es gibt unendlich viele Erinnerungen, aber eine ist mir sehr wichtig geworden: 5:00 Uhr morgens auf den Dünen von Sylt, die Morgensonne mit ihren gelb-organgen Strahlen im Rücken, die sich auf den leicht wiegenden Wellen widerspiegeln. Wattläufer rennen um die Wette bei ihrer Suche nach dem besten Wurm. Leise hört man die sanften Wellen – sonst Stille; Frieden, große Zufriedenheit – Glück!
Solche Augenblicke wünsche ich euch!

Interpretationen TAI 4

Sieglinde meint: „ein ewiges Rätsel ist das Leben und ein Geheimnis ist der Tod“
Für mich ist der Tod kein Geheimnis, sondern immer ein Neubeginn; immer höher steigt die Spirale …. Das Leben ist für mich wie der Phönix, der stirbt, verbrennt und ….
Aber das ist meine Meinung.

 

Interpretationen TAI 3

Angelika sagt: Kreativität ist, eine ausgebaute Straße zu verlassen, um neue Wege zu suchen (Zitat von Willy Meurer).
Stimmt! Vom traditionellen Patchwork, über zeitgenössische Quilts, Crazy-Quilts mit den aufwändigsten Stickereien bin ich bei der freien textilen Gestaltung gelandet.

Interpretationen TAI 1

ein TAI-Teilnehmer sagt: 10 Farben, 10 Menschen
meine Interpretation: 10 Menschen: zehn Meinungen, 10 persönliche Stile, 10 Geschmäcker, 10 politische Ansichten usw. …
Man merkt: ich arbeite zur Zeit mit Schriften, drucke überwiegend und weise mit meinen Arbeiten gerne auf die Miseren im täglichen Leben hin.

TAI Intensiv September und Oktober

Oktober: Farben wie im Indian Summer. In diesem Jahr auch hier in Deutschland.
Ich liebe den Altweibersommer; wenn sich die Natur noch einmal richtig Mühe gibt. Dieses Farbenspiel konnte ich mit den Resten gefärbter Stoffe und Druckversuchen vergangener Monate wunderbar nachempfinden und es hat unendlich viel Spaß gemacht.

September: Die Äcker sind abgeerntet, es wurde neue Saat eingebracht oder die Felder liegen brach. An den Wegesrändern das leuchtende Rot der Hagebutten …

erst in der August-Aufgabe wurde bekannt, dass die Arbeiten Juli, August und September eine Einheit ergeben sollen; quasi eine kleine Serie. Mit dem September-Block hatte ich große Mühe (auch keine Lust zu diesem Thema) und er gefällt mir überhaupt nicht.