Einblick – Gingkoblatt

Zur Zeit bereite ich u. a. zwei Jahresprojekte für meine Internet-Textile Art-Gruppe (Alküns) vor. Da wir als Gruppe die fertigen Jahresarbeiten im kommenden Jahr zuerst in München präsentieren, zeige ich nur dann und wann einige Fotos meiner Vorbereitung, wie hier einen Siebdruck von dem geheimnisvollen Gingko, der, zu meiner Freude, mir gut gelungen ist. Kaum zu glauben, dass ein Gingkobaum die Atombombe in Hiroshima überlebt hat.

3 Gedanken zu „Einblick – Gingkoblatt

  1. Luitgard

    Erschienen- und wunderbar! Danke! (Meine Kiste spinnt im Moment mit den Bildern!) Irgendwie gönnt sie mir bei einigen Seiten die Bilder nicht!

    LG Luitgard

  2. Martina und Klaus

    Die Blätter gefallen uns sehr, schöne Farbnuancen und -überschneidungen.
    Das ein Ginko Hiroshima überlebt hat wussten wir auch noch nicht. Ein wirklich erstaunlicher Baum. Vielleicht kann Klaus das ja noch in seinem Japanprojekt thematisieren. Die Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki hat er als Thema noch vor sich.
    Liebe Grüße aus dem Erzgebirge,
    Martina und Klaus

Kommentare sind geschlossen.