Liebe zu allererst

Heute Morgen, noch im Aufwachen begriffen, nehme ich wie von Ferne einen Satz wahr und denke, dass es Reste eines Traumes seien. Aber nein, der Satz bleibt. Nun ganz wach ist dieser Satz immer noch präsent:

Liebe steht immer an erster Stelle, bei allen Dingen, was du tust und denkst.

Okay, denke ich, dass nenne ich mal ne Nachricht. Was war der Auslöser für solch eine Übermittlung? Jetzt am Abend dämmert es mir: gestern beim Zubettgehen sah ich das Büchlein der Psalmen im Regal und dachte mir, dass in den Psalmen fortwährend von Hass und Rache zu lesen ist. Immerwährend wird GOTT aufgefordert, Sünder , Verfolger u.a. zu vernichten. Das wiederum passt in keiner Weise mit den Geboten von Christus zusammen, der Frieden und Liebe als oberstes Gebot darlegte und immer wieder predige. Zudem gibt es ein Gebot, dass man nicht töten darf. Nun wird GOTT aufgefordert, zu töten; wie widersinnig und außerordentlich dumm! Mit diesen Überlegungen ging ich schlafen.  

Es ist schwieriges Terrain! Als konfessionslose, aber stets bemühte Christin glaube ich an Karma, was ein Mensch sich selbst schafft und wie eine schwere (geistige) Last mit sich herumträgt – über den irdischen Tod hinaus. Und das Karma muss abgetragen werden – sei es im geistigen Reich oder in einem neuen Leben. Das ist mein Trost, wenn ich mir die Verbrechen, Kriegsherren, Mörder, Vergewaltiger und alle Anderen anschaue oder an Diejenigen denke, welche mobben, Hass schüren, die Seelen der Anderen erniedrigen und unterdrücken. Wir sind angehalten, uns von jenen Menschen so gut wie möglich fern zu halten! Ich vertraue auf GOTT.

Es liegt an mir bzw. jedem Einzelnen, die Welt mit Wohlwollen, Frieden und Liebe im Herzen gegenüber unseren Nächsten ein wenig besser zu machen.

Denn Hass erzeugt Hass, aber Liebe und Verständnis erschafften eine lebenswerte Welt, dort, wo wir leben. Liebe steht immer an erster Stelle.

 

bewusst-sein

Halt – Stopp! Nur eine Frage: nimmst Du eigentlich Dein soziales Umfeld, Partner, Familie noch bewusst wahr? Weißt Du von deren Empfindungen, Wünschen und weißt du, wie es ihnen wirklich ergeht? Ich meine hier nichts Materielles, sondern, wie empfinden die Anderen den Umgang mit Dir?

Ich frage, weil ich über ein Ereignis ins Grübeln kam und bemerkte, einfach nicht richtig zugehört zu haben und etwas völlig falsch deutete.

Wieso, wie konnte das geschehen? Ist es vielleicht ein Wegdriften des eigenen äußeren ICHs durch die einprasselnden Nachrichten und der Stimmungsmache der Medien, diese Schnelllebigkeit und der daraus resultierenden Vergänglichkeit? Oder aber bist du zuviel mit dir selbst beschäftigt mit Job, Hobby und deinen persönlichen Zielen, denn die ständigen Hinweise von Außen auf die Notwenifigkeit der Eigenliebe darf schließlich nicht ungehört bleiben!?!

Überzogene Eigenliebe und der vermeintliche Druck der „Welt“ mit all ihren Knallfarben – das hat den Verlust von bewusstem Empfinden und Wahrnehmen zur Folge, ähnlich wie ein Kamerazoom. Die Innenwelt vom ICH wird immer größer, während das ANDERE, das Außen wie Partner, Familie, das soziale Umfeld und unsere (ganzheitliche) Gesundheit in den Hintergrund tritt und schließlich teilweise oder ganz verschwindet; der klare Verstand mit der empathisch-sozialen Intelligenz verabschieden sich zunehmend.

Das Erschreckende ist aber der Teil dazwischen, wenn man noch mit einem Bein in der bewussten Realität steht und mit dem anderen Bein bereits in seiner persönlichen Hölle… man spürt, man ahnt, wie die Welt einem entgleitet. Folge: zunehmende Oberflächlichkeit und Eigensinn und ggf. Agressivität wegen einem schlechten Gewissen… denn schließlich dreht man sich die eigene Welt so, wie sie einem gerade so passt. Nein, man fühlt sich nun nicht wirklich wohl, denn inwendig wissen wir genau, dass dieser Weg nicht der richtige ist; Geist und Seele verfolgen einen anderen.

Darum tue Dir selbst den Gefallen und nimm Deine reale Umwelt jeden Tag bewusst wahr, hinterfrage und ggf. korrigiere Dich abends vorm Schlafengehen. Öffne Dich wieder aufmerksam deinem Nächsten. Finde so den Weg wieder zurück in deine Mitte, ins Hier und Jetzt.

Lass es dir gut ergehen!

 

#aufmerksam #wahrnehmung #zuhören #achtsam #achtsamleben #bewusstsein #eigenliebe #seinemittefinden

 

das Leben und die Ewigkeit

#seelenpflege

Bedauerlicherweise hat die westliche Welt in „ihrer“ Wissenschaft und dem damit steigenden Atheismus jeglichen Gedanken an einen Übergang nach dem irdischen Tod in die Ewigkeit verdrängt. Es herrscht nur noch der Kosmos um das ICH in Verbindung mit dem Materialismus, dem Ansehen und wenns dann noch geht – um Macht.

Das Wort GEIST wird heute verwendet im Zusammenhang mit Intelligenz. Diese „modernen“ Menschen haben den Bezug zur Realität, welche seit Jahrtausenden in allen Kulturen währt(e), verloren.

Es ist sehr traurig, denn deren Weg in der Ewigkeit wird lang sein.

 

 

 

 

Seelenpflege

Jeden Tag zu Jemanden freundlich sein, ihn SEHEN, ihn HÖREN.

Diese Aufmerksamkeit, gepaart mit ein paar netten, von Herzen kommenden Worten zu z.B. der Kassiererin an der Kasse, tun unserer Seele gut und erhellt sie.

Man merkt sehr schnell, wer dem Nächsten mit Liebe zugewandt ist, spürt seine eigene Seele …und es kostet nichts.                                      #seelenpflege