Liebe ich mich ?

Wie jeden Tag durchforste ich meine abonnierten Gruppen in Facebook und Instagram. Ich lese gerne Artikel in diversen Blogs und freue mich über Newsletter, weil ich wirklich am Real-Live interessiert und offen für Alles und Jeden bin. So auch die einen oder anderen Lebensweisheiten; manche merke ich mir, um diese bei passenden Gelegenheiten weiterzutragen. Nur bei einem Thema sehe ich mittlerweile rot und hier springt mir quasi der Draht aus der Mütze: „LIEBE DICH SELBST“. Ob es Key Influencer aller Couleur, erleuchteten „Heilern“, Yogis, Heile-Welt-Blogs oder Prominente sind, dieser Satz ist inzwischen in aller Munde und wird einem wohlwollend ans Herz gelegt. 

Dieser Netzfund spricht für sich und hält den Wohlfühl-Ratgebern einen Spiegel vor. Der gute Hirschhausen behauptet sogar, dass nur dann die Anderen dich gern haben werden, wenn du dich selbst liebst. Was für eine Ausgeburt an Schwachsinn. Setzen diese selbsternannten Spezialisten des Wohlfühlens auch mal ihren Verstand ein? Unfassbar…, kein Wunder, dass unsere Gesellschaft immer mehr aus Mitmenschen besteht, die nicht in der Eigenverantwortung stehen wollen, weil sie ihre Aufmerksamkeit ausschließlich auf sich selbst richten, und damit mehr als genug zu tun haben. 

Wird hier nicht die Liebe als Solches degradiert und verwechselt mit einem gesunden Selbstbewusstsein?  Dabei wird anders ein Schuh draus: nur wer fähig ist, uneigennützige Liebe weiterzugeben, wird ein erfüllter und glücklicher Mensch sein.

Ich persönlich halte mich an die Nächstenliebe, wie Christus sie uns lehrt: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Wenn Alle diesem Leitsatz befolgen würden, sähe die Welt keine Kriege, Verbrechen, Morde, Vergewaltigungen oder Hass… Das fängt bei uns im Kleinen an! Denn es ist dann kein Platz mehr für Selbstbeweihräucherungen aller Art, einfach nur, weil man auf den Nächsten achtgibt; auch um uns selbst wird sich gekümmt. Niemand steht außen vor. 

Übrigens: selbstverständlich hat dieser „Liebe dich selbst-Satz“ bei psychisch Erkrankten seine Gültigkeit und ist ein wichtiger Baustein für Therapie und dem persönlichen Selbstverständnis.

Lasst es euch gutgehen, auch beruflich 😉